Neuigkeiten

Oster-Öffnungszeiten

Ostern steht vor der Tür – und die Bärenwiese Praxis hat natürlich für euch geöffnet:

 

Karfreitag: 10-13 Uhr

Samstag: 10-13 Uhr

Ostersonntag: 10-13 Uhr

Ostermontag: 10-13 Uhr

Der Tiernotarzt ist an allen Tagen 24 Stunden für euch bereit – zu erreichen unter: 0174/ 160 160 6

 

Frohe Ostern wünschen wir euch allen – und lasst euch alle Schoko-Ostereier schmecken (damit euer Hund davon nix abbekommt…)

 

Achtung – Giftköder in Berlin – Was tun?

Wie jedes Frühjahr häufen sich auch dieses Jahr wieder die Giftköder in Berlin. Auch der Landestierschutzbeauftragte warnt vor vergifteten Leckli. Auch für Kinder ist das Gift eine große Gefahr – gerade zu Ostern, wenn in den Parks nach Ostereiern und Süßem gesucht wird.

Was ist zu tun, wenn euer Hund doch was gefressen hat? Und wie merke ich das? Wir haben es kurz für euch zusammengefasst:

Ob euer Hund etwas Giftiges gefressen hat merkt ihr je nach Gift sofort – es kann aber auch wenige Stunden oder Tage dauern.

Symptome: “starker Speichelfluss, Zittern, Apathie oder starke Aufregung, Schwäche, Kreislaufprobleme (Kollaps mit Bewusstlosigkeit), Erbrechen, Würgen, Durchfall, Bauchkrämpfe, Blut im Erbrochenen, im Kot oder im Urin (bei Rattengift); außerdem können Atembeschwerden bis hin zur Atemnot auftreten oder Veränderung der Pupillen und der Mundschleimhaut.”

Was tun:

  • RUHE bewahren!
  • so schnell wie möglich einen Tierarzt aufsuchen oder anrufen.
  • ist euer Hund bewusstlos – auf die Seite legen und den Kopf so drehen, dass Speichel aus dem Maul laufen kann.
  • auf keinen Fall zum Erbrechen bringen!
  • keine Milch oder Öl geben – einige Gifte wirken dann noch schneller.
  • wenn von dem Köder noch etwas da ist – nehmt es mit. Dann kann der Tierarzt vielleicht herausfinden, was für ein Gift euer Hund aufgenommen hat und kann scheller reagieren.

Mehr Infos bekommt ihr hier oder beim Giftköder Radar könnt ihr gezielt nach eurer Nachbarschaft schauen.

Unter der Lupe…

Hundelaus

Nicht diese kleine Hundelaus war heute unser Patient… sondern der läusebefallene Hund, den wir aber schnell behandeln konnten. Der Vierbeiner sollte die kleinen blutsaugenden Störenfriede in gut 24 Stunden wieder los sein… Schon faszinierend, was man da unter dem Mikroskop so entdeckt!

zu viel Schokolade…

Magen_Roentgen

Auf diesem Röntgenbild seht Ihr einen kleinen Hund mit Magenüberladung (der riesige helle Ball in der Mitte sollte eher Tennisballgroß sein). Er hatte nach 300 g Schokolade mehrere Liter Wasser getrunken. Wir konnten Ihn stabilisieren und den Magen entleeren. Es geht Ihm wieder gut!

Grünholzfraktur

20131114_113602_resized_1Dieses Röntgenbild zeigt die linke Pfote eines drei Monate alten Welpen mit mehreren Brüchen der Mittelhandknochen. Diesen unvollständigen Bruch nennt man auch Grünholzfraktur (die weichen Knochen brechen so einfach wie grünes, weiches Holz).

Zum Glück heilen die noch weichen Knochen junger Hunde sehr schnell und der kleine Kerl kann nach zwei Wochen mit Verband schon wieder laufen.

Tiernotdienst zu Ostern

Unser ambulanter Notdienst ist wie gewohnt 24 h erreichbar. Zusätzlich ist an den Osterfeiertagen unsere Praxis in der Uhlandstr. 147  täglich von 10-13.00 Uhr besetzt.Wir wünschen Ihnen schöne Osterfeiertage!

Praxiseröffnung – der Tiernotarzt zieht ein!

Wir freuen uns sehr, unsere Patienten demnächst auch in unseren neuen Praxisräumen Bärenwiese in Charlottenburg Nähe U-Bahnstation Uhlandstrasse, Hohenzollernplatz oder Spichernstrasse begrüßen zu können!
Sobald der Umzugstrubel überstanden ist, werden wir dort täglich ab dem 01.09.2012 für Sie erreichbar sein.

Unser ambulanter Notdienst bleibt Ihnen natürlich weiterhin erhalten, so dass für Ihre Vierbeiner auch im Notfall gesorgt ist.

Hundetag im Tierpark

Beim Hundetag im Tierpark gab es letzten Sonnntag zahlreiche Stände zum Thema Hund. Wir waren auch dabei und hatten viele interessante Gespräche. Übrigens, in den Tierpark darf man seinen Hund immer mitnehmen. Zwar an der Leine, aber es ist einen Ausflug wert!

Tag der offenen Tür im Tierheim

Tag der offenen Tür im Tierheim Berlin am 10. Juni
Die Stadt der Tiere eröffnet feierlich Solaranlage
Berlin, 04. Juni 2012 – Am Sonntag, den 10. Juni, öffnet das größte Tierheim Europas für alle Berliner seine Tore. Von 11 bis 16 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, hinter die Kulissen der „Stadt der Tiere“ zu blicken. Eines der besonderen Ereignisse des Tages: Die feierliche Eröffnung der Solaranlage.

Zur offiziellen Zeremonie mit symbolischem Knopfdruck wird viel Berliner Politikprominenz erwartet. So haben bereits die Staatssekretärin für Verbraucherschutz Sabine Toepfer-Kataw (CDU), die tierschutzpolitischen Sprecher Daniel Buchholz (SPD), Alexander Herrmann (CDU), Claudia Hämmerling (B‘90/Grüne), Simon Kowalewski und Philipp Magalski (Piratenpartei), Marion Platta und Evrim Sommer (Die Linke) und die Klimaschutzbeauftragte des Bezirks Lichtenberg, Kirsten Schindler, zugesagt.

Mit 988 Solarmodulen und einer Fläche von 1.630 Quadratmeter ist die Solaranlage eine der größten Anlagen ihrer Art in Berlin. Mit der feierlichen Eröffnung um 11 Uhr komplettiert das Tierheim seinen alternativen, nachhaltigen Energiemix aus Solarkraft, gasbetriebenem Blockheizkraftwerk und einer Geothermieanlage. „Der Tierschutzverein für Berlin erwirtschaftet mit seinem Energiemix eine Jahresproduktion von ca. 515 MWh – dies entspricht einer durchschnittlichen Eigenversorgung des Tierheims von 90 Prozent“, sagt Wolfgang Apel, Präsident des Tierschutzvereins für Berlin. „Allein durch die Solaranlage wird eine Reduzierung der CO2-Emissionen in Höhe von 150.000 Kilogramm pro Jahr erreicht“, so Apel weiter.
Natürlich ist an diesem Festtag auch für jede Menge Spiel und Spaß für kleine und große Tierfreunde gesorgt. Auf verschiedenen Bühnen wird ein buntes Musik- und Unterhaltungsprogramm geboten. Auf kleine Tierfreunde wartet eine Bastel- und Spielstraße, zum Toben gibt es eine Hüpfburg, ein Trampolin und ein Bällebad. Für das leibliche Wohl sorgen Starkoch Björn Moschinski und verschiedene Imbisse. Eine weitere besondere Attraktion wird eine Hebebühne sein, die Besuchern in 45 Metern Höhe einen spektakulären Blick auf das weitläufige, 30 Fußballfelder umfassende Tierheimgelände bieten wird. Ein weiteres Highlight ist der Besuch von Union-Maskottchen „Ritter Keule“, der Fußballfreunde zum Fototermin bittet und Kauknochen für die Tierheimhunde sammelt.
Kostenfreie Shuttle-Busse fahren von Lankwitz Kirche und S-Bahnhof Lichterfelde Ost sowie vom Alexanderplatz (vor der Galeria Kaufhof) und S-Bahn-Station Ahrensfelde regelmäßig zum Tierheim und zurück. Die genauen Fahrtzeiten sind unter der Hotline Tel. 030/ 768 88 290 rund um die Uhr abrufbar.
Alle Infos zusätzlich auf www.tierschutz-berlin.de
Weitere Informationen erhalten Sie bei
Tierschutzverein für Berlin und Umgebung e.V.
Landesverband des Deutschen Tierschutzbundes e. V.
Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen
Stephanie Eschen, Tel. 030/76 888 115
Beate Kaminski, Tel. 030/76 888 114
presse@tierschutz-berlin.de
www.tierschutz-berlin.de

Feste für Tierfreunde am kommenden Wochenende

Am Sonntag, den 10.06 gibt es für die Hauptstadt gleich zwei Feste für Tiere. Einmal ist bei unserem Partner, dem Tierheim Berlin am Sonntag Tag der offenen Tür mit vielen Ständen, Musik und der Möglichkeit einen neuen vierbeinigen Mitbewohner mitzunehmen. Dort haben wir auch einen Stand und freuen und auf Ihr Kommen. Auch am Sonntag findet der Hundetag im Tierpark Berlin statt. Dort können Sie mit Ihrem Hund in den “Zoo” gehen: es wir sehr interessant. Auch dort haben wir einen Stand, an dem Sie uns persönlich kennenlernen können. Wir feuen uns auf beide Feste sehr und natürlich besonders auf Sie!